headerbild

Informationen ohne Barriere

Experten aus der Softwarebranche haben gemeinsam mit Behinderten ein barrierefreies Info-Terminal entwickelt.

Zukunft Behinderte entwickeln mit Experten für ihre Werkstatt in Schönfließ ein innovatives Assistenzsystem.

Schönflleß. Experten aus der Softwarebranche haben gemeinsam mit Behinderten, die in der Schönfließer Werkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten, ein barrierefreies Info-Terminal entwickelt. Das Gerät wird jetzt drei Monate lang getestet. Parallel dazu werden die Nutzer befragt. “Nach der Auswertung wissen wir genau, was für Menschen mit Behinderung für die Bedienung eines Infoterminals wichtig ist”, sagte Geschäftsführer Micha Schaub.

Das barrierefreie Assistenzsystem wurde von der Firma “Lüth & Dümchen” in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der Schönfließer Werkstatt für Menschen mit Behinderung entwickelt. “Das war Arbeit auf Augenhöhe”, begrüßte Schaub die Kooperation. Denn oft würden Fachleute aus sozialen Bereichen erklären, was die Bedürfnisse und Wünsche von behinderten Menschen seien. Es sei aber immer noch so, dass diese vorher nie wirklich gefragt worden seien.

Quelle: Oranienburger Generalanzeiger, 27./28.4.2019

Aktuelles

  • Aktuelle Entwicklung

    Für Fragen zur Notbetreuung stehen Ihnen Frau Klawohn unter 033056 / 838 – 14 oder Frau Netzband unter 033056 / 838 – 18 als Ansprechpartner zur Verfügung.

  • Das Hygienekonzept der Nordbahn

    Die getroffenen Maßnahmen der Nordbahn, die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus zu vermindern, ist zentraler Bestandteil des Hygienekonzeptes der Nordbahn gGmbH.

  • Angebot von Notbetreuung in der Nordbahn gGmbH

    Aktuell wird in der Nordbahn in einem geringeren Umfang weiter produziert. Die freien Kapazitäten werden dafür genutzt, um zu prüfen, ob während der Krise Sachdienstleistungen für Einrichtungen und besondere Wohnformen angeboten werden können....