headerbild

Quelle: https://mittendrin.fdst.de – 13. Januar 2020 – Ein Artikel aus:

MITTENDRIN

GESCHICHTEN, GESICHTER UND GEDANKEN AUS DER FÜRST DONNERSMARCK-STIFTUNG

Einblicke in eine WfbM: Zu Besuch bei der Nordbahn

Werkstätten für behinderte Menschen (kurz: WfbM) werden in der Öffentlichkeit häufig kontrovers diskutiert. Wir wollten uns ein eigenes Bild von ihnen machen und sind dafür in die brandenburgische Gemeinde Glienicke/Nordbahn gefahren. Dort besuchten wir die Nordbahn gGmbH, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Gesellschafter der Nordbahn gGmbH sind die Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin und die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Oberhavel Süd.

Folgen Sie dem Link um den ganzen Artikel zu lesen.
Sie werden auf eine externe Seite weitergeleitet.
https://mittendrin.fdst.de/wfbm-besuch-bei-der-nordbahn/

oder laden Sie den Artikel als PDF herunter:

Aktuelles

  • Aktuelle Entwicklung

    Für Fragen zur Notbetreuung stehen Ihnen Frau Klawohn unter 033056 / 838 – 14 oder Frau Netzband unter 033056 / 838 – 18 als Ansprechpartner zur Verfügung.

  • Das Hygienekonzept der Nordbahn

    Die getroffenen Maßnahmen der Nordbahn, die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus zu vermindern, ist zentraler Bestandteil des Hygienekonzeptes der Nordbahn gGmbH.

  • Angebot von Notbetreuung in der Nordbahn gGmbH

    Aktuell wird in der Nordbahn in einem geringeren Umfang weiter produziert. Die freien Kapazitäten werden dafür genutzt, um zu prüfen, ob während der Krise Sachdienstleistungen für Einrichtungen und besondere Wohnformen angeboten werden können....